Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Medizin: Newmarket Bloodroot Ointment in Studie wirksam gegen das Equine Sarkoid

Equine Sarkoide tauchen häufig an Kopf, Bauch und Beinen auf. Sie sind an sich nicht lebensbedrohlich, sind aber oft an Stellen zu finden, wo Kopfstück oder Bauchgurt dann scheuern. Und sie widersetzen sich hartnäckig jeder Behandlung. Nun zeigt einer britische Studie, dass eine Salbe, das Newmarket Bloodroot Ointment, vor allem bei kleineren Tumoren gute Wirkung zeigt.


Bloodroot, also Blutwurz ist als Salbe schon lange Zeit als potentielles Mittel bei Hautkrebs bekannt, wurde aber bisher eher als 'Quacksalberei' gebrandmarkt. Sie soll das Wachstum der Tumorzellen aufhalten und das Sarkoid zum Schrumpfen bringen. Sie muss sicherlich mit Vorsicht eingesetzt werden, und sie ist kein Allheilmittel, das ohne den Tierarzt angewendet werden sollte!

In der Studie wurde 49 Pferde mit  insgesamt 74 Sarkoiden behandelt. Das verblüffende Ergebnis: 49 Sarkoide verschwanden kompletten, 15 begannen zu schrumpfen, verschwanden aber nicht völlig. 10 Sarkoide sprachen gar nicht auf die Salbe an bzw. verschlimmerten sich.

Die Forscher stellten fest, dass Newmarket Bloodroot Ointment vor allem Sarkoide, die kleiner als 2 cm Durchmesser sind, zum Verschwinden bringt. Waren die Tumore dagegen größer als 4 cm ließen sie sich weniger oder überhaupt nicht beeinflussen. Die Behandlungsdauer in der Studie lag in der Regel unter 21 Tagen; Nebenwirkungen gab es praktisch nicht.

Die Studie "Owners' perception of the efficacy of Newmarket bloodroot ointment in treating equine sarcoids," wurde im Canadian Veterinary Journal veröffentlicht. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24982522 / Quelle The Horse