Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Studie bestätigt: Stangenarbeit im Trab ist gut für Pferde-Reha

Laut einer aktuellen Studie der Michigan State University wirkt sich Stangenarbeit im Trab nicht nur in der Pferdeausbildung günstig aus, sondern hat auch eine positive Auswirkung bei der Behandlung und Reha von Pferden nach Verletzungen und neurologischen Erkrankungen.


Mit der Arbeit über und um Stangen kann durch spezielle Übungen die Koordinationsfähigkeit von Pferden nach neurologischen Erkrankungen gezielt verbessert werden. Bei der Studie zeigte sich, dass die Pferde bei der Stangenarbeit die Beine anhoben und damit die Gelenke stärker gebeugt wurden anstatt ihr gesamtes Körpergewicht vom Boden zu heben. Die Forscher empfehlen Stangenarbeit zur Mobilisierung der Gelenke nach Lahmheiten, vorausgesetzt die Pferde sind wieder lahmfrei und vom Tierarzt frei gegeben. Zudem hat die Stangenarbeit auch ausgesprochen positive Auswirkungen auf ältere Pferde, die dadurch nicht nur physisch, sondern auch mental gefordert werden.

Die Studien "Swing phase kinematics of horses trotting over poles" und "Stance phase kinematics and kinetics of horses trotting over poles" sind im Equine Veterinary Journal veröffentlicht.