Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

WEG 2018: nur noch Bromont und Lexington im Rennen

Warendorf (fn-press). Die Bewerbungsphase beim Weltreiterverband FEI für die Ausrichtung der Weltreiterspiele in vier Jahren ist beendet. Als Ausrichter kommen nur noch Bromont in Kanada und Lexington/Kentucky, wo 2010 schon einmal die Weltreiterspiele stattfanden, in Frage. Wellington in Florida zog seine Bewerbung zurück.


Dass die Weltreiterspiele 2018 nicht in Europa ausgetragen werden, steht schon seit Längerem fest. Hatten ursprünglich gleich mehrere Nationen auch in Europa Interesse bekundet, folgte aus finanziellen Gründen eine Absage der nächsten. So blieben nur noch potenzielle Austragungsstätten in den USA und Kanada übrig. Nun hat sich ein weiterer Kandidat verabschiedet: Wellington im US-Sonnenstaat Florida will sich ebenfalls nicht mehr als Veranstalter zur Verfügung stellen. Ins Rennen um das pferdesportliche Mammutereignis gehen jetzt nur noch das kanadische Bromont und Lexington im US-Bundestaat Kentucky, Gastgeber der letzten Weltreiterspiele im Jahr 2010. hen