Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Euro Futurity: "Das wird ein ganz starkes Finale" - im Gespräch mit Grischa Ludwig

Bis Samstag läuft in Kreuth die NRHA European Futurity 2014. Seit gestern stehen die Finalisten für das Open Futurity Finale am Samstag Abend fest, wobei noch einige über den morgigen Consolation Run nachrücken können. Die NRHA Germany sprach mit Grischa Ludwig über seine ersten Eindrücke. Der Bitzer hat zwei Pferde im Level 4 Open Finale. Zudem ist Ludwigs Co-Trainerin Julia Schumacher im Level-2 Finale.


NRHA Germany: Grischa, wir gratulieren Dir, dass Du gleich zwei Pferde ins Finale bringen konntest, darunter den NRHA Breeders Futurity Champion 2013 Wimpys Little Boo. Wie waren denn Deine Eindrücke vom Go round - wie ist es für Dich gelaufen?

Grischa Ludwig: Das war eine knappe Sache, weil ich es am ersten Tag zu locker angehen ließ. Die Scores am Sonntag waren sehr niedrig, eine 215 schien absolut zu reichen fürs Finale. So dachte ich mir, ich schicke meine Stute da erst mal locker durch. Stylish war super drauf und kam mühelos mit einer 216,5 raus, was Platz 4 war. Und dann der Montag, bei dem die Scores hochgingen. Ich hab einen richtigen Schreck gekriegt, aber zum Glück hat es gereicht. Mit Wimpys Little Boo wurde es eine 217.

NRHA Germany: Also bist Du mit Deinen beiden Pferden zuversichtlich?

Grischa Ludwig: Ich freue mich, dass ich mit diesen beiden zwei hervorragende Pferde im Finale habe. Docs Stylish Whiz ist ein sehr sicheres Pferd und hört extrem gut zu. Mit Wimpys Little Boo war ich im Go round nicht ganz glücklich - er war nicht so fit wie sonst immer. Wir haben ihn checken lassen und stellten fest, dass er sich wohl ein bißchen verlgt hatte. Das scheint jetzt aber behoben, so dass ich mich aufs Finale freue.

NRHA Germany: Wie war denn Dein genereller Eindruck von diesem Open Go round - schließlich warst Du noch bei jeder European Futurity dabei und kannst Vergleiche ziehen...

Grischa Ludwig: Die Level 4 ist noch mal ein ganzes Stück zusammengerückt. Es war für mich ein sehr ausgeglichenes Feld ohne große Ausreißer nach oben. In den vergangenen Jahren hatten sich die Favoriten bereits im Go Round herauskristallisiert. Das ist dieses Jahr nicht so. Das dürfte ein ganz starkes Finale werden!!

NRHA Germany: Wir danken für das Interview und drücken Dir die Daumen fürs Finale!