Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Westernpferderassen-Zuchtverbände führen das Ursprungszuchtbuch ihrer Rassen in Europa

Die Westernpferderassen- Zuchtverbände DQHA e.V. (Deutsche Quarter Horse Association), ApHCG e.V.(Appaloosa Horse Club Germany) und PHCG e.V. (Paint Horse Club Germany) führen nun alle seit Ende 2013 mit dem Bescheid ihrer Aufsichtsbehörden das Ursprungszuchtbuch ihrer Rassen für Europa. In enger Anlehnung an die Rulebooks ihrer Mutterverbände in den USA haben die Rasseverbände neue Zuchtbuchordnungen und die Grundsätze für die Zucht der Rassen verfasst.


Was bedeutet die Führung des Ursprungszuchtbuches für die Rasse und den Züchter? 
Es bedeutet, dass der Zuchtverband, der das Ursprungszuchtbuch führt, die Zuchtgrundsätze dieser Rasse festgelegt, beaufsichtigt und bewahrt. Es dient zum Schutz der jeweiligen Rasse, die meistens auf Reinzucht basiert. Alle weiteren Filialzuchtverbände, die diese Rasse ebenfalls in ihren Zuchtbüchern führen, haben sich ausnahmslos an die Vorgaben dieser Grundsätze zu halten. Somit soll eine Vergleichbarkeit und Einheitlichkeit der Rasse innerhalb der verschiedenen Pferdezuchtverbände gewahrt werden. Ein Züchter dieser Rassen sollte sich vorab informieren, bei welchem Pferdezuchtverband  er sein Pferd als Zuchttier eintragen lässt. Bei dem Verband, der das Ursprungszuchtbuch führt und die Grundsätze der Rasse vorgibt oder aber einem Filialzuchtverband.

Der Züchter sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Filialzuchtverbände diese Pferderasse nicht als Hauptrassen führen, sondern, dass diese Rasse oft als eine Rasse unter Vielen mitläuft. Die ursprungszuchtbuchführenden Verbände können einen viel umfangreicheren Service anbieten, da sie ausschließlich diese Rasse vertreten und betreuen. Sie organisieren Zuchtschauen, Körungen, Leistungsprüfungen, Turniere und Veranstaltungen rund um die jeweilige Rasse. Züchter finden Gleichgesinnte, die die Rasse ebenfalls züchten und nicht belächelt werden, da sie ein „Exotenpferd“ haben. Es stehen dem Neuzüchter erfahrenes Personal und kompetente Richter für die jeweilige Rasse zur Verfügung. Vor allem können diese Westernpferderasseverbände bei allen Abwicklungen der administrativen Angelegenheiten mit den jeweiligen Mutterverbänden in den USA behilflich sein, mit denen sie als „Affiliates“ (Tochterverbände) eng zusammenarbeiten. Denn das amerikanische Certificate of Registration ist eine Grundvoraussetzung für die Equidenpasserstellung und ein Alltagsgeschäft für die Westernpferderasseverbände. Weitere Informationen und Kontaktdaten zu den einzelnen Urspungszuchtbuch führenden Westernpferderassen finden sie für die

Rasse American Quarter Horse unter www.dqha.de

Rasse Appaloosa unter www.aphcg.com

Rasse Paint Horse unter www.phcg.de.

Britta Schielke, Zuchtleiterin ApHCG e.V. in Zusammenarbeit mit der DQHA e.V. und dem PHCG e.V.