Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

11.10.2016 NRHA BREEDERS YOUTH FUTURITY 2016!


 
Erstmalig in der Geschichte der NRHA Germany e.V. ging es bereits in den Vorläufen um den ersten Championtitel. So stand heute nach dem 2.Go Round der Gewinner der NRHA BREEDERS YOUTH FUTURITY fest. Hier domierte Shawn Wagner auf seinem 4-jährigen A DOKIE REVOLUTION (EINSTEINS REVOLUTION x OAKENDOKIE), gezüchtet und im Besitz seiner Eltern Christian und Rosi Wagner. Seit seiner Kindheit ist Shawn ein erfolgreicher Reiningreiter der bereits Mitglied im deutschen Junioren Kader war. Er ist auch auf internationalen Turnieren zuhause, so auch in Oklahoma auf der NRHA Futurity. Auch nach unserer Breeders Futurity wird er wieder in die Staaten fliegen.
 
Die 14-jährige Franziska Wallner auf der Stute DREAM SWEET DREAM freute sich über den Reserve Champion Titel. Die Stute ist im Besitz ihrer Mutter Heidi Wallner und wurde von Sabine Ehrenreich gezüchtet. DREAM SWEET DREAM ist von Magnum Chic Dream aus der Hollys Poco Barbie. Auch Franziska reitet seit dem sie denken kann und hat bereits einige Erfolge vorzuweisen. Den für sie größten Erfolg erreichte sie mit dem deutschen Team auf den diesjährigen FEI-European Championships auf der CS Ranch in der Schweiz. Franziska wird besonders durch ihre Mutter und durch die Trainer Dominik Reminder und Guy Zemah in ihrem Training unterstütz. Sie lobte den guten Boden und die gesamte Organisation unserer Futurity.
 
Der dritte Platz ging an einen "Neuling". Im Gegensatz zu den beiden anderen Teilnehmern war es für Andrin Kälin seine erste Futurity. Andrin trainiert auf der LaRizzi Ranch zusammen mit seiner Trainerin Maya Cisarikova. Seine Mutter, Larissa Rizzi, ist die Besitzerin dieser Anlage, sowie Züchterin und Besitzerin des Pferdes JAE SHINING SPARK (SHINERS VINTAGE x JAE BAR SOLANO). Bereits seit 6 Jahren startet er auf Allround und Reining Turnieren und war Mitglied des Schweizer Team auf dem Youth World Cup. In den Jahren 2012 - 2015 erritt er vier Medaillien aller Kategorien in der Schweizer Youth Meisterschaft. Er bedankt sich besonders bei seiner Trainerin für ihre Mühe und Geduld.