Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

23.05.2016 - 20-jähriges Jubiläum der THREE OAK RANCH in Lübben


20- jähriges Jubiläum der „Three Oak Ranch" in Lübben

Seit nun mehr 20 Jahren befindet sich, in mitten der einmaligen Kulturlandschaft des Spreewaldes, die „Three Oak Ranch" von Henry Sander in Lübben. Die „Three Oak Ranch" ist seit vielen Jahren ein fest verankerter Anlaufpunkt für Western- und Freizeitreiter aller Disziplinen und Sparten. Auch die Vereinslandschaft der Westernreitszene war über die Jahre schon mit verschiedensten Turnieren und Veranstaltungen zu Gast im Spreewald.

 

Vor 20 Jahren begann die damalige „Three Oak Ranch", damals noch ohne Namen, mit einem Traber und einer Hannoveraner Stute, die Henrys Tochter Sandy gehörte. Nach und nach hatten auch Freunde von Henry das Interesse am Reitsport entdeckt, jedoch fehlte es an geeigneten Ställen in der Umgebung. So kam es, dass sich der damals noch kleine Hof, bestehend aus einem Paddock, langsam vergrößerte und immer mehr Pferde einzogen. In dieser Zeit kam es auch zur Namensgebung der „Three Oak Ranch", der daraus resultierte, dass vor Henrys privatem Wohnhaus drei Eichen wuchsen und diese seit dem das einprägsame Wahrzeichen der Anlage bilden.

 

1996 fand auf der „Three Oak Ranch" das erste offizielle Spreewälder Freizeitreiterwochenende statt. Ganz rustikal ging es damals noch zur Trail-Prüfung in den angrenzenden Wald, wo von den Bäumen Fische geangelt und sich der klassische Regenmantel an und ausgezogen wurde.

Auch wuchs damals schon Henrys Leidenschaft für Rinder. So wurde gemeinsam mit der Spreewiesen Ranch von Edgar Freybe im Lübbener Hartmannsdorf und der Red Rock Ranch in Mittenwalde auf den verschiedenen Höfen trainiert und kleinere Veranstaltungen durchgeführt. Es folgten weitere Distanzritte, Freizeitreiter Wochenenden und auch das erste EWU C Turnier auf der „Three Oak Ranch". Die anfänglich kleine, gemütliche Veranstaltung entwickelte sich schnell zum jährlich größten Turnier der EWU Berlin- Brandenburg und dies obwohl es damals noch keine Reithalle gab.

 

20_Jahre_Three_Oaks_Ranch

 Erste Turniere in der neuen Reithalle

 

Three_Oaks_Ranchhaus

Das gemütliche Ranchhaus

Im Laufe der Jahre folgte das erste EWU AQ Turnier, an das später auch NRHA Turniere angegliedert wurden. Außerdem wurden Landesmeisterschaften der EWU Berlin Brandenburg ausgerichtet.

Ebenfalls wurde die Hackamore ein wichtiger Bestandteil von Henrys Reiterei. So wurden Kurse bei Jean-Claude Dysli und weiteren Trainern besucht und erste Pferde mit der Hackamore ausgebildet und auf Turnieren vorgestellt.

 

Three_Oaks_Ranch_Reitunterricht_Harry

Reitunterricht mit Henry

Die Reiningsparte schlug Henry mit seiner ersten Quarter Horse Stute „Tinos Smokin Lena" ein. Sein großes Vorbild war damals der Kanadier Vern Sapergia. Henrys Ziel war es einmal an einem Kurs mit dem Reining Trainer teilzunehmen, jedoch scheiterte dies an seinen, damals noch ausbaufähigen Englischkenntnissen. So bildete er sich bei Trainern wie Ute Holm, Steffen Breug, Christian Nehl, Jean- Claude Dysli und vielen anderen weiter.Three_Oaks_Ranch_1

Die Reithalle

Im Jahr 2007 gründete Henry gemeinsam mit Elke Wecke die „Three Oak Ranch GbR", die bis heute in dieser Form besteht. Elkes Leidenschaft für den Westernreitsport führte dazu, dass immer mehr gute Pferde auf die „Three Oak Ranch" kamen und der Turniersport noch intensiver angegangen werden konnte. Es folgt der Bau der 25 x 50 großen Reithalle im Jahr 2009, die mit bestem Reiningboden ausgestattet wurde. Neue Paddocks und Unterstände wurden gebaut und es kamen neue Einsteller und Reitschüler dazu.

Three_Oaks_Ranch_Der-Hof

Der Hof

Three_Oaks_Buckle_Regio_Slide_Lübben_2010

Gewinnerbuckle  Regio Slide Lübben 2010

 

Spook_N_Tari

Der Quarter Horse Hengst „Spook N Tari" nennt die „Three Oak Ranch" seit 2012 sein Zuhause. Durch die damals enge Freundschaft zu Martin Steck wurden Elke und Henry auf den Hengst aufmerksam, der durch seine außergewöhnliche, metallische Optik sofort ins Auge sticht. So dauerte es nicht lange bis die ersten Nachkommen nach Lübben zogen. Als erstes kam der Wallach „Spooks Smarty Pants" (Besitzer: Simona Paust), der unter Grischa Ludwig 2007 schon erfolgreich auf der Futurity in Oklahoma unterwegs war. Es folgten „BMS Lil Pine Tari" (Besitzer: Lisa Ramelow) und wenige Monate später „Spookys Budha" und „Spook N Tari" selbst. Doch schon vor dem Einzug des Hengstes blickte die Three Oak Ranch auf eine erfolgreiche Quarter- und Painthorsezucht zurück. So ging Henrys Stute „Tinos Smokin Lena" nach ihrer sportlichen Karriere in die Zucht und hatte bisher vier tolle Fohlen von verschiedenen Hengsten.

Three_Oaks_Ranch_Heza_Smokin_Red

„Heza Smokin Red“, erfolgreiche Nachzucht der T.O.R., mit Henry auf
der German Open 2013

Hervorzuheben ist hierbei „Heza Smokin Red", von „Reds Gonna Rein", der sich 2013 mit Henry für die German Open in der Junior Reining qualifizierte und im selben Jahr Futurity Champion der DQHA Ost in der Junior Reining wurde. Es folgte die Stute „Reds Smokin Diva", von 2012, ebenfalls von „Reds Gonna Rein" (Besitzer: Alexandra Serowka), die mit Ihrer Besitzerin den Weg der Hackamore Ausbildung eingeschlagen hat und von Henry weiter trainiert und ausgebildet wird. Vor wenigen Wochen brachte „Smoky" ihr erstes Fohlen von „Spook N Tari" auf die Welt. Ein putzmunteres kleines Stutfohlen.

Weitere Pferde, die Henrys Werdegang beeinflussten war unter anderem sein erstes Westernpferd, der Appaloosa „Huffs Snake". „Snake" war ein Pferd für alle Fälle und immer ein treuer Begleiter. Henry ritt ihn auf seinen ersten EWU Turnieren in verschiedensten Disziplinen. So war der kräftige Appi berüchtigt für seine Zerstörungen in den Trail-Parcouren.

Mit dem Paint Horse Wallach „Blue Moose Spider Ace" ging es wieder mehr in die Reining Richtung. So war Henry mit ihm erfolgreich auf regionalen und überregionalen Turnieren der EWU und NRHA unterwegs und qualifizierte sich mehrfach für die German Open der EWU. Seit ein paar Jahren ist „Blue" im Besitz von Katharina Korreng, einer Reitschülerin von Henry, die den Wallach ebenfalls erfolgreich auf Turnieren vorstellt.

In den vielen Jahren als Ranchbesitzer, Veranstalter, Turnierreiter und Vereinsmitglied war Henry Sander stets ein engagiertes Mitglied, sowie 1. Vorsitzender der EWU Berlin Brandenburg und seit 2 Jahren 1. Vorsitzender der NRHA- Regionalgruppe Ost. So wurden die Turniere auf der Ranch stets mit neuen Leckerbissen für Teilnehmer und Zuschauer versehen und 2013 die erste Spreewaldbronze Trophy der NRHA Regionalgruppe Ost ausgeritten. Die abendliche Stimmung zu diesem ganz besonderen Event mag wohl allen Zuschauern unvergessen bleiben.

Seit dem 01.04.2014 wird das Team der „Three Oak Ranch" durch Anja Kunz unterstützt. Anja ist seit dem für die Ausbildung von Pferd und Reiter zuständig und hat sich dabei auf die Jungpferde- und Reiningausbildung spezialisiert.

Ein fester Bestandteil der Three Oak Ranch war und ist ebenfalls die Veranstaltung von Reitkursen verschiedenster Sparten. So waren über die vielen Jahre Trainer wie Kay Wienrich, zu dem Henry seit einigen Jahren eine freundschaftliche Beziehung pflegt, Grischa Ludwig, Martin Steck, Philipp Martin Haug und Thomas Lik zu Gast und haben Ihr Wissen an die Kursteilnehmer weitergegeben. Doch auch Freunde der klassischen Reitweise kamen nie zu kurz. So gibt es ebenfalls in regelmäßigen Abständen Kurse für die Dressur- und Freizeitreiter.

Wir wünschen dir für die Zukunft alles Gute lieber Henry, und noch viele weitere erfolgreiche Jahre mit deiner tollen Anlage!