Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Tina Künstner-Mantl führt Americana Non Pro Trophy Go round an

Im Vorlauf um die $ 15.000-added World Cup NRHA Bronze Trophy Non Pro setzte sich NRHA World Champion Non Pro Tina Künstner-Mantl auf ihrem Nu Chexomatic (Nu Chex To Cash x Tejons Texie Lena) früh mit einer 218 an die Spitze des 38-köpfigen Feldes, und dabei sollte es auch bleiben.


Tina präsentierte mit ihrem Palominowallach, der unter Cody Sapergia vor zwei Jahren NRHA World Champion Open wurde, einen Bilderbuchritt, der in drei hervorragenden Stops endete. Das war klar die Führung. Zudem ritt die Österreicherin, die in Lermoos zuhause ist, ihren vielfach erfolgreichen Heza Sure Whiz mit einer 215 auf Platz 5 des Go Rounds.

Nu Chexomatic, den die Künstner-Mantls als Vierjährigen kauften und mit dem Tina bereits NRHA European Futurity Reserve Champion war und zwei Mal das Italienische Derby Non Pro gewann, ist auch einer der heißen Favoriten für die Open Bronze Trophy. Unter Cody Sapergia erzielte er hier in Augsburg den drittbesten Score des Vorlaufs.

Auf Platz 2 des Non Pro Vorlaufs folgte ein weiterer Österreicher: Alex Nestelberger mit Shining Step (216,5). Mit einer Gewinnsumme von über $ 55.000 ist der in Österreich gezüchtete Wallach Shining Step der gewinnreichste europäische Nachkomme von Wimpys Little Step. Seine Mutter Spark N Pretty (Shining Spark x Mizzen Topsail) zählt zu den besten Reining-Zuchtstuten in Europa. Shining Step wurde von Sandra Friesenbiller gezüchtet und von Markus Morawitz ausgebildet. Alex Nestelberger holte mit dem Wallach 2013 Team Bronze auf der FEI Europameisterschaft Junge Reiter. Zahlreiche weitere Siege und Platzierungen folgten, darunter der NRHA European Reserve Champion Titel in der Int. Non Pro 2015.

Den dritten Platz teilten sich mit jeweils einer 215,5 der zweifache NRHA World Champion Non Pro Manuel Bonzano aus Italien mit Time To Mark Big (Big Chex to Cash x Shes Markin Time)  und der Belgier Piet Mesdagh mit Reining Whiz (Topsail Whiz x Rush N Cat). Manuel Bonzano hat zudem mit seinem High Point Reiner noch ein zweites Pferd im Finale (213,5).

Time To Mark Big war unter Bernard Fonck NRHA Breeders Futurity Champion Open 2011. Manuel Bonzano gewann mit ihm u.a. die Non Pro beim 23 Classic und beim EquitaLyon. Reining Whiz und Piet Mestdagh waren in diesem Jahr u.a. Non Pro Reserve Champion beim 23 Classic und Non Pro Bronze Trophy Champion auf der NRHA European Affiliate Championship.

Damit stehen die Finalisten in der Non Pro fest: die Top 13 plus Ties werden am letzten Americana Sonntag um den Titel reiten. Neben den oben erwähnten sind dies Nicole Hübner mit Starstruck Tag, Jürgen Pritz mit JK Charley de Moreno, Ewald Rifeser mit Wimpys Lil Shiner, Steve Vannietvelt mit Wimpys Snow Step, Achim Götz mit One Of A Sign, Lisa Werdaner mit ARC Pleasetogunyou, Jennifer Nixdorf mit Whizoom und Sabine Stegmair mit Live At The Bar.

 

Nicole Hübner und Jürgen Pritz Co-Champions in der Int. Non Pro Trophy

Die Intermediate Non Pro Trophy wurde class in class mit dem Go Round in der Non Pro ausgetragen. Hier gab es zum Schluss zwei Champions: Nicole Hübner mit Starstruck Tag (Whiz N Tag Chex x Marilyns Benz)  und der Österreicher Jürgen Pritz mit JK Charley de Moreno, die beide eine 213,5 erzielten. Dritter wurde mit einer 210,5 Karl-Ludwig von Hollen mit Walla Walla Gunshine.

Nicole Hübner und ihr 5-jähriger Wallach Starstruck Tag waren in diesem Jahr IRHA Derby Champion Non Pro. Die beiden trainieren bei Cody Sapergia. Jürgen Pritz und sein 8-jähriger Hengst von As Smart As Charley gewannen heuer bereits die  Intermediate Non Pro bei 23 Classic.

 

Lisa Werdaner und Arc Pleasetogunyou vorne im Vorlauf der Saddle Shop Trading Reining Youth

Den Vorlauf der Saddle Shop Trading Reining Youth war fest in der Hand einer jungen Nachwuchsreiterin: Lisa Werdaner aus Italien setzte sich mit ihrem Pferd Arc Pleasetogunyou an die Spitze des Teilnehmerfeldes - ihr Score: 211,5. Auf Rang Zwei zog Milena Hess mit So Lucky Dude und 209,5 Punkten in das Finale ein, vor Simona Neumüller im Sattel von Royal Footwork (Score: 206,5).

Die weiteren Finalisten: Julia Steinbrecher mit Walla Walla Wimpy (205,5), wiederum Milena Hess diesmal mit Smartestdirtyharry (203,5), genauso wie Michala Hromadkova, ebenfalls mit zwei Pferden - Hang In With Dun It (196) und OT Gonna Walla Walla (192).