Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Grischa Ludwig gewinnt High Class Reining Maturity Open!

Das war Weltklassereining: mit einer 226,5 holte sich Grischa Ludwig mit Roy de Bruins Lil Smokeing Gun (Smart Chic Olena x Playguns Smokin). den NRHA High Class Reining Maturity Champion Titel in der Open Level 4 und verwies damit die bis dahin führende Ann Fonck mit Rosanne Sternbergs Ebony Spook (Smart Spook x Ebony Whiz) auf Platz 2 (224,5). Als drittletzter Starter in einem 23-köpfigen, hochkarätigen Finalistenfeld ging der Bitzer, der 2014 Vierter auf den Weltreiterspielen war, auf volles Risiko, und das wurde belohnt.


Kelly Zweifel auf Dunnit Like A Master (Master Snapper x Just Another Dunnit, Bes. Impresa Agricola Cuoghi) und NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner auf Dr Lee Hook (Ray Gay Quixote x Chicadual Sha, Bes. Glis Ranch), die nach dem Go round geführt hatten, setzten als letzte Starter noch mal alles dran, um diesen Score zu übertreffen. Beide legten hervorragende Ritte hin, doch am Ende sollte es doch nicht genügen. Kelly Zweifel wurde mit einer 224 Dritte, Rudi Kronsteiner mit einer 223,5 Vierter – zusammen mit Cira Baeck auf Whizasunnysailor BB (Bes. Rüdiger Diedenhofen).

Grischa Ludwig, der insgesamt drei Pferde ins Finale brachte, freute sich riesig über den Sieg: „Lil Smokeing Gun ist seit 1,5 Jahren bei mir, und wir haben schon viel erreicht. Wir konnten schon einige Erfolge auf wichtigen Turnieren verbuchen und waren auch schon des Öfteren im Finale. Allerdings konnte er bis jetzt noch nicht sein gesamtes Können und Talent zeigen, weil er immer noch sehr viel ‚Baby‘ war und immer wieder Patzer hatte. Aber ich habe immer gewusst, dass er ein Gewinner ist und dass seine Zeit kommen wird. Und heute ist er durch die Decke geschossen. Die Spins liefen sehr gut, und auch die Zirkel waren super, und dann wusste ich, dass bei den Stopps nichts mehr schief gehen kann. Er stoppte wie noch nie. Dabei hatte ich schon einen gewissen Druck, weil ich mit meinen ersten beiden Pferden verzichtete. Beim ersten war nach der nicht geplanten Pause die Konzentration weg, und ich machte eine Drehung zu viel. Mit dem zweiten Pferd startete ich gut, bin aber weggerutscht und gab nach dem Fehler auf. Dann wusste ich, ich musste alles gut machen, wir sind ja schließlich zum Gewinnen da und Lil Smokeing Gun hat alles gegeben."

 

Überhaupt war Grischa begeistert von diesem Turnier: „Es ist super hier. Man merkt, wie bemüht das Team hier ist, und an allen Ecken und Enden wird was getan. Alle sind freundlich und nett und versuchen, alles möglich zu machen. Die HC-Reining Mannschaft ist einfach grandios und hat das Turnier getragen und das sagt jeder hier - besser kann man es nicht machen. Ich kann mich nur bedanken. Es ist schön, dass die Veranstalter und Sponsoren mit Herzblut dabei sind - genau solche Turniere brauchen wir. Nur so kann der Reining-Sport auch wachsen.“

 

Manuel Cortesi gewinnt Intermediate Open nach Stechen

Das Intermediate Open Finale endete mit einem Tiel auf Platz 1 zwischen Manuel Cortesi auf Ultra Spook (Bes. Kate Szumanska) und Pierluigi Chioldo auf Saturday Pepper (Saturday Night Custom x Miss Snapper Lena, Bes. Ambrosini Quarter Horses), die beide eine 219,5 errungen hatten. Im darauf folgenden Stechen setzte sich Cortesi mit einer 220 an die Spitze, Pierluigi Chioldo scorte eine 213,5 und war damit Reserve Champion.

Die 5-jährige AQHA Stute Ultra Spookin (Smart Spook x Ultra Jay) und Saturday Night Pepper hatten bereits nach dem Vorlauf auf Platz 2 gelegen.

 

Julia Schumacher dominiert Level 1

Komplett wurde der Erfolg auf dieser Maturity für den Stall Ludwig Quarter Horses durch den Sieg von Co-Trainerin Julia Schumacher mit Patriotic Revolution (Einsteins Revolution x Todds Stylish Lea, Bes. Susanne De Smit). Die beiden scorten eine 216 im Finale und verwiesen damit den Franzosen Morgan Bohu mit dem 9-jährigen Smart Spook Sohn OK Spook auf Platz 2 (214).

Julia Schumacher hatte bereits nach dem Go Round die Führung übernommen, allerdings mit ihrem zweiten Pferd Smokys Olena, mit dem sie im Finale auf Platz 5 kam. Mit Patriotic Revolution hatte sie bereits das Belgischer Derby Level 1 Open gewonnen und die Jackpot Open beim LQH Classic.

 

Ancillary Action: Ewald Rifeser gewinnt Non Pro Stakes L4

Mit einer 213,5 entschieden der Südtiroler Ewald Rifeser und Petra Burgers Last One Command die Non Pro Stakes Level 4 für sich. Den zweiten Platz teilten sich NRHA World Champion Non Pro Tina Künstner-Mantl auf Chic Resolve, Ewald Rifeser auf Smart And Walla sowie Herbert Neuherz mit Revolution Reloaded.

Intermediate Non Pro und Level 1 NP Stakes Champion wurde Ann-Kathrin Wendel mit Starlight Mercedes (212), in der Int. gefolgt von Dr. Daniela Ratschew auf Whiz Smart Image, in der L! von Herbert Neuherz und Revolution Reloaded.

Die Intermediate Open Klasse ging an Chuck Klipfel mit Golden Jac The Boss, der eine 142,5 erzielte. Zweite wurde mit nur einem halben Zähler Abstand Susanne Schnell auf Wolfgang Neuendorffs Dunits Fines Stop (142).

Die Ltd. Open ging an Karol Bryla auf A Diamond Enterprise (143, gefolgt von Bogdan Czarnik mit Final Smokin Gun (140).

Statement von Joao Marcos (Cardinal Reining Horses) zu der Show: „Das High Class Reining in Weikersdorf ist eine der besten Shows, die ich weltweit je gesehen habe. Alle sind wirklich glüvklich hier, und alles läuft reibungslos. Die Organisatoren machen einen tollen Job, und ich fühle mich hier sehr willkommen. Ich werde garantiert wiederkommen!”

 

Infos www.hc-reining.com ; Livestream www.showmanager.info