Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

High Class Reining: Rudi Kronsteiner und Kelly Zweifel führen nach Open Go round

Der Go round in der Open Maturity des $ 120.000-added NRHA High Class Reining sorgte für hochklassige Ritte und beste Stimmung. Highscore ging schließlich an NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner auf Dr Lee Hook (Bes. Glis Ranch) sowie die Amerikanerin Kelly Zweifel auf Dunnit Like A Master im Besitz von Impresa Agricola Cuoghi.


 Beide wurden von den Richtern für ihre Klasse Ritte mit einer 223,5 belohnt, was die Führung nach dem Open Go Round in der Level 4 bedeutet.

Dr. Lee Hook ist ein 7-jähriger Chestnut AQHA Hengst von Ray Gay Quixote aus der Chicadual Sha, der aus der Zucht von Glis Ranch und Michael Kolbe stammt und unter Jeannette Krähenbühl NRHA European Futurity Champion Non Pro war, hat weit über $ 50.000 NRHA LTE. Unter Rudi Kronsteiner war er u.a.  Austrian Maturity Champion 2014 und errang Mannschaftsbronze bei den Weltreiterspielen 2014.

Der 6-jährige braune AQHA Hengst Dunnit Like A Master (Master Snapper x Just Another Dunnit), der aus der Zucht von Lewisville Development LP stammt, hat über $ 20.000 NRHA LTE. 2012 war er Sechster auf der NRHA Futurity Open L2 (unter Bobby Barko), 2014 Dritter beim IRHA Derby L3 Open unter Pietro Artinghelli. Kelly Zweifel gewann mit dem Hengst das NRHA European Derby Open Level 3.

Dunnit Like A Master Kelly Zweifel


Rudi Kronsteiner konnte zudem mit RS Nebbiolo Blue (Spat A Blue x RS Hollywood Hglo, Bes. Andrea Castrucci) noch ein zweites Pferd ins Finale reiten. Mit dem Hengst war er French Derby Co-Champion sowie NRHA Breeders Derby Open Reserve Champion und Ltd. Open Champion. Die beiden scorten eine 221,5 und teilen sich damit den 3. Platz des Level 4 Open Vorlaufs mit Grischa Ludwig auf Roy de Bruins Lil Smokeing Gun (Smart Chic Olena x Playguns Smokin). NRHA Breeders Futurity und Derby Champion Grischa Ludwig,der u.a. Vierter auf dem Weltreiterspielen 2014 war, wurde mit Lil Smokeing Gun NRHA European Derby Co-Reserve Champion.

MBS Rambo Starlight Johannes Hasenauer

Die Führung in der Intermediate Open übernahm der Österreicher Johannes Hasenauer auf Corinna Trattlers 6-jährigen AQHA Wallach BMS Rambo Starlight (Bingo Starlight x Sabrina Jac). Die beiden scorten eine 219 und verwiesen damit die Italiener Pierluigi Chioldo auf Saturday Pepper (Saturday Night Custom x Miss Snapper Lena, Bes. Ambrosini Quarter Horses) und Manuel Cortesi auf der 5-jährigen AQHA Stute Ultra Spookin (Smart Spook x Ultra Jay, Bes. Kate Szumanska) auf Platz 2 (jeweils 217,5).

Golden Iron Jac Riemann

Die Level 1 Wertung endete mit einem Tie auf Platz 1 zwischen Julia Schumacher auf Smokys Olena (Olena San Badger x Smokys Dividend, Bes. Hildegard Wetzel) und dem Südtiroler Norman Rieder auf Golden Iron Jac (Jac O Rima x Wranglers Skylark,Bes. Petra Burger). Beide erzielten eine 213. Knapp dahinter (2121,5) folgten Mattia Nadalini auf Sonja Grubers ARC Beauty Please (Chic Please x Dun Its Beauty Queen)  und Christina Gruber auf Tares Top Step (Animal Magnitism x Love A Little Better) scoregleich auf Platz 3.

 

Corinna Schumacher gewinnt Consolation Run Non Pro Level 4

Spookin Right On Corinna Schumacher

Im Consolation Run der Non Pro Maturity bestand nochmals die Möglichkeit, sich einen Platz im Non Pro Maturity Finale zu sichern. Hier führte Corinna Schumacher mit dem 6-jährigen Dun AQHA Wallach Spookin Right On (Smart Spook x Jessie Wright On), mit dem u.a. ihre Tochter Gina Maria schon zahlreiche Erfolge feierte. Die beiden scorten eine 212,5 und verwiesen Olga Hofmann auf dem 5-jährigen, von ihr gezogenen NRHA Breeders Futurity Champion int. Open Walla Whiz Keen (Walla Walla Whiz x Keen Little Katie) sowie Ewald Rifeser auf dem 5-jährigen Wimpys Lil Shiner (Wimpys Little Step x Sassy Shiner, Bes. Petra Burger) knapp auf Platz 2 (jeweils 212). Auf Wimpys Lil Shiner wurde der Südtiroler den NRHA Breeders Futurity Champion Non Pro Titel 2014.

In der Level 1 sicherten sich Milena Hess auf Michael Leitners So Lucky Dude und Thomas Schiestl auf Romeos A Gun den ersten Platz (207). Dritter wurde Stefan Lechner auf Franz Lechners KH Solanos Slider.

 

Ancillary Action:
Ewald Rifeser gewinnt Novice Horse Non Pro L2  - vier auf Platz 1 in der SBH Non Pro

Die Novice Horse Non Pro Level 2 ging an den Südtiroler Ewald Rifeser auf Smart and Walla (Walla Walla Whiz x Smart Dottie). Der Südtiroler ritt den Vierjährigen, der im Besitz von Petra Burger ist und mit dem er auch European Futurity Finalist Non Pro L4 war, auf eine 144,5. Platz 2 ging an Ann-Kathrin Wendel und Starlight Mercedes (Cromed Out Mercedes x Achy Breaky Me) – der Score: 142,5.

Die SBH Non Pro (5-jährige Pferde) endete mit einem Vierer-Tie auf Platz 1: Pavel Slabik auf Forevergun, Dr Daniela Ratschew auf Whiz Smart Image, Monika Bamminger auf Show My Cash und Hubertus Seeberger auf Magnum It erzielten jeweils eine 137,5.

Turnierleitung und Sponsoren ziehen erste, sehr positive Zwischenbilanz
Event Managerin Elli Preimesberger zog eine erste Zwischenbilanz: „Die ersten Veranstaltungstage beim HC-Reining sind bei bester Stimmung über die Bühne gegangen. Besonders gefreut habe ich mich, dass schon viele Reiter gekommen sind und sich bei meinem Team und mir bedankt haben für unsere Show. Die HC Reining-Premiere ist also zur vollsten Zufriedenheit am Laufen und es ehrt uns, dass wir schon viel Lob bekommen haben.“  Dem schloss sich auch Hauptsponsor Sabine Lisec von KL Performance Horses an:„Das Turnier hat jetzt schon mehr als alle Erwartungen erfüllt. Da waren sich auch die Teilnehmer einig. Wir haben top-besetzte Starterfelder und das in beiden Go Rounds – sowohl in der Non Pro als auch in der Open. Alle sind happy, und es gefällt jedem hier in Weikersdorf. Das freut mich natürlich ganz besonders. Es wurde nicht nur der Boden gelobt, sondern auch das tolle Rund-um-Service und der persönliche Draht zum Turnierteam. Alle sind bemüht und sehr freundlich und nur so kann ein erfolgreiches Turnier funktionieren. Hier muss ich mich bei Elli und Jörg bedanken, die eine tolle Vorarbeit geleistet haben. Ohne deren Engagement würde unser Premierenevent, das High Class Reining, nicht so erfolgreich laufen. Im Außenbereich kümmert sich Ferri um sämtliche Anliegen und im Office können wir uns voll und ganz auf Ivonne verlassen. Alles in allem also ein wirklich tolles Turnier, das es im österreichischen Westernsport noch nicht gegeben hat.“

Infos www.hc-reining.com ; Livestream www.showmanager.info