Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

NRHA Breeders Derby 2015: Das war der Mittwoch

Der Mittwoch des NRHA Breeders Derbys 2015 war gekennzeichnet durch eine Fülle großer Klassen, allen voran die Jackpot Non Pro mit 71 Startern. Diese ging an Angelika Schprmann und Smart Like Custom. Die beiden erhielten eine 141 für ihren Ritt und verwiesen damit Olga Hofmann mit Keen Little Juice und Jessica Ceglarek mit Shine Way auf Platz 2 (beide 139,5). Mehr Infos gibt es in der morgigen Top Score No.3.


Die SBHR Non Pro 3-jährige Pferde entschied Marina Becker mit MJ Heavens Nite für sich (138,5). Auf Platz 2 folgte Jana-Katharina Froech mit Ima Chic Surprise (137,5).

MJ Heavens Nite Marina Becker

Die Limited Open NRHA Germany und USA wurde class in class mit der Intermediate Open NRHA Germany und USA durchgeführt. In der Limited Open setzte sich der Österreicher Klaus Lechner mit Tinseltownsmokingun mit einer 142,5 an die Spitze des 20-köpfigen Starterfeldes. Zweite wurde Monika Saxer-Azzetti mit ihrem Docs Galleno (140).  Die Ltd. Open USA ging an Jule Rossner mit ihrer Kachina Creek (139,5) vor Susann Lamm und JP By A Whizker (139).

 

Tinselhownsmokingun Klaus Lechner

Sieger in der Intermediate Open wurde Valentina Sagmeister auf SZ GunnersNewcomer (142). Den zweiten Platz teilten sich mit nur einem halben Zähler Abstand Mona Dörr auf Snips Mastermind und Rudi Kronsteiner auf RS Nebbiolo Blue (beide 141,5). In der USA-Wertung der Int. Open teilten sich zwei Reiter den ersten Platz: Martin Schüler mit Elta Revolution und Oliver Stein mit Steppin Out Crome. Beide hatten eine 139 erzielt. Auf Platz 3 folgte Peter Ljungberg auf Electric Eldorado (137,5). 

SZ Gunners Newcomer Valentina Sagmeister