Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Die NRHA Germany begrüßt ihren neuen Premium Sponsor Equi Faszia

Die NRHA Germany freut sich, EquiFaszia als neuen Premium Sponsor begrüßen zu können. Hinter EquiFaszia steht das Therapeutenteam Benjamin Kohl und Max Mammel. Die beiden behandeln Pferde, die aufgrund von Verletzungen, Fehl- oder Überbelastungen unter Schmerzen leiden oder die Blockaden und Störungen in Haltungs- und Bewegungsmustern zeigen. “Mit unserer eigens entwickelten manuellen Behandlungsmethode Fasziobalance® können wir schnell und gezielt helfen und Pferden ihre volle Leistungsfähigkeit und ihr Wohlbefinden zurückgeben.”


Schonende Behandlung – bahnbrechender Erfolg
Benjamin Kohl und Max Mammel befreien Pferde von ihren Schmerzen
– mit der eigens entwickelten manuellen Methode „Fasziobalance“ und
wachsendem Erfolg.
„Das Glücksgefühl, als Morey Fisk in Kreuth auf dem Hengst ,ARC Walla
Dun Did It‘ die Europäische Futurity gewann, das größte Westernturnier der
Reiningszene in Europa, war unbeschreiblich“, erinnert sich Benjamin Kohl
mit leuchtenden Augen. „Wenn so ein Pferd Schmerzen hat, schaffen wir es
in oft nur drei Sitzungen, dem Tier die Probleme zu nehmen.“
Die von Benjamin Kohl und seinem langjährigen Schulfreund Max Mammel
eigens entwickelte Methode Fasziobalance ist eine Faszientherapie,
die auch bei Menschen immer mehr Verbreitung findet und auf die
Entdeckungen des amerikanischen Notfallmediziners und Osteopathen
Dr. Stephen Typaldos zurückgeht. Dabei spürt der Therapeut die
Muskelhülle („Faszie“) auf, ertastet die erkrankten, Schmerz auslösenden
Stellen und korrigiert durch mechanische Griffe die veränderten Strukturen.
Dadurch können in kürzester Zeit Verspannungen abgebaut und Blockaden
gelöst werden, die Verletzung wird dabei rückgängig gemacht. „Man muss
sich das wie bei einem falsch zusammengelegten Faltplan vorstellen – den
muss man auch erst ganz entfalten und glattstreichen, bevor er problemlos
wieder an den vorgesehenen Stellen zusammengeklappt werden kann“,
veranschaulicht Max Mammel die Vorgehensweise.
Ein Patient brachte den Physiotherapeuten Kohl auf eine Idee: „Wir
halfen dem Springreiter Sven Schlüsselburg damals nach einer schweren
Knieverletztung innerhalb kürzester Zeit wieder aufs Pferd. Beeindruckt von
unserer Arbeit lud er uns ein auch seine Pferde zu behandeln“, erinnert sich
Kohl an die Anfänge. Gemeinsam mit Max Mammel, selbst Pferdetrainer
im Westernbereich, schaute Kohl sich ein paar Problemfälle an, die kein
Therapeut erfolgreich behandelt hatte. „Die Pferde begriffen uns nach ein
paar Minuten als Freund, der ihnen helfen will, und so stellten sich die ersten
Erfoge schnell ein.“
Kohl und Mammel ließen die Fasziobalance als Marke eintragen und
beschlossen, eine Firma zu gründen. Mit den ersten Erfolgen kamen Stück
für Stück mehr tierische Patienten hinzu, schließlich auch die Besuche auf
Turnieren, wo sie immer mehr Reiter und Ställe von ihrer sanften, aber
effektiven Methode überzeugen können.
Viele Pferdebesitzer und Reiter, auch aus dem Freizeitbereich, schwören
bereits auf Equi Faszia – so der Name des Unternehmens –, weil bei den
meisten Pferden mit Problemen schon wenige Behandlungen ausreichen,
um ihnen zurück auf die Erfolgsspur zu helfen. Mit Wunderheilung hat
Fasziobalance aber nichts zu tun: „Unsere Methode basiert auf purer
Mechanik. Wir tasten die Muskelhülle ab und schauen, ob das Pferd
Schmerzen angibt. Wenn ja, können wir die Verletzung mit Druck
mechanisch rückgängig machen. Das ist definitiv kein Wunder,“ betont
Benjamin Kohl ausdrücklich.
Nicht zuletzt geht es dabei auch um Tierliebe: „Als erstes kommt das Tier,
dann der Erfolg,“ vermerkt Kohl und ergänzt: „Umso mehr empfinde ich ein
tiefes Glücksgefühl, wenn sich ein Pferd wieder schmerzfrei entfalten kann,
weil ich es vorher behandeln durfte."

Porträt Benjamin Kohl
Fasziniert von Pferden ist Benjamin Kohl seit seiner Kindheit. Beruflich
führte es ihn jedoch zuerst zur Behandlung von Menschen. Seit 2004 ist
Benjamin Kohl ausgebildeter Physiotherapeut. Sein Heilwissen erweiterte
der gebürtige Stuttgarter im Laufe der Jahre konsequent: 2010 schloss
er eine 5-jährige Osteopathieausbildung ab, 2013 legte er die Prüfung
zum Heilpraktiker ab. Benjamin Kohls großes Interesse für schmerzhafte
Veränderungen an körperlichen Strukturen und deren Beseitigung wurde
2008 während der Ausbildung zum DOSB-Sportphysiotherapeut geweckt.
2009 eröffnete Benjamin Kohl mit seiner Frau Karin Miller die
Gemeinschaftspraxis „State of Balance“. Unter anderem werden dort die
Profitriathletinnen Svenja Bazlen und Ricarda Lisk von ihm behandelt und
bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen betreut. In Lehrgängen
vermittelt Kohl anderen Therapeuten zudem sein Fachwissen in Osteopathie
und Faszientherapie.
Während der Behandlung des bekannten Springreiters Sven Schlüsselburg
reifte in dem Pferdefreund der Gedanke, die Behandlung der Faszien auch
an Pferden anzuwenden. Mit dem Pferdetrainer und Pferdephysiotherapeut
Max Mammel, seinem Freund aus Kindertagen, entwickelte er die Methode
Fasziobalance am Pferd. Aufgrund des großen Erfolges in der Behandlung
der Pferde gründeten die beiden Physiotherapeuten das Unternehmen Equi
Faszia und ließen die Methode Fasziobalance als Marke registrieren.

Porträt Max Mammel
Der gebürtige Stuttgarter Max Mammel ist seit seiner Jugend ein
passionierter Reiter und hat sein Hobby früh zum Beruf gemacht. Nach
ersten Turniererfahrungen und Erfolgen sammelte er in Oklahoma
Erfahrungen in der Jungpferdearbeit und erhielt Einblicke in die USReiningszene,
einer besonderen Disziplin im Westernreiten.
Nach seiner Schulzeit absolvierte Max Mammel eine Ausbildung zum
Pferdewirt bei Ludwig Quarter Horses. Dort erlernte er vom mehrfachen
Europameister Grischa Ludwig und von Sylvia Maile das Handwerkszeug für
professionelles Pferdetraining und Pferdewirtschaft.
In den Jahren danach arbeitete Max Mammel als Trainer, bevor er sich
2009 zum Pferdephysiotherapeut ausbilden ließ. Er verfügt somit über ein
fundiertes Wissen rund um die Pferdeanatomie und -physiologie. Im selben
Jahr eröffnete Mammel mit seiner Frau Sonja die Reitanlage „Max Mammel
Performance Horses“ im österreichischen Lavanttal. Zusammen mit seinem
Schulfreund Benjamin Kohl entwickelte er die Methode Fasziobalance und
gründete das Unternehmen Equi Faszia.

Kontakt:

Equi Faszia GmbH, Benjamin Kohl
Paul-Dorsch-Weg 18, 73655 Plüderhausen
Tel.: 0049 7182-8040316, Mobil: 0170 9266420, Fax: 0049 7182-8040317

E-Mail: office@equi-faszia.de

www.equi-faszia.de