Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Praxis: Probleme mit dem Sakroiliakalgelenk auch bei Pferden ein Thema

Das Sakroiliakalgelenk ist ein auf den ersten Blick unscheinbares, aber sehr wichtiges Gelenk, das nicht nur dem Menschen sehr zu schaffen machen kann. Auch bei Pferden sehen Tierärzte mehr und mehr Probleme. Auf der letzten American Association of Equine Practitioners Convention stellten Pferdespezialisten eine Checkliste von sechs Indikatoren vor, die auf Probleme mit dem Sakroiliakalgelenk hinweisen.


Das Sakroiliakalgelenk kann ganz unterschiedlich betroffen sein, gemensam ist allen Erkrankungsformen die eingeschränkte Beweglichkeit da, wo die Wirbelsäule ins Becken übergeht.

Diese Indikatoren sollte man in Betracht ziehen:

1. Pferd läuft hinten sehr eng, insbesondere im Trab - es sieht teilweise aus, als ob es einen Hinterfuß genau vor den anderen setzt.

2. Bewegt man das Pferd auf einer Schlangenlinie, entwickelt es passähnlichen Gang.

3. Beim Longieren fällt auf, dass eine Hüfte tiefer steht als die andere, was zu unterschiedlichem 'Spuren' führt. Die Hinterhand folgt nicht den Spuren der Vorhand.

4. Asymmetrische Schweifhaltung, insbesondere auf der Schlangenlinie

5. Im Galopp landen die Hinterhufe fast gleichzeitig, sie 'hoppeln'

6. Beim Abtasten unterschiedliche Flexibilität im SI Bereich

Quelle: The Horse