Ergebnisse NRHA-Member
Login      Facebook

Breeders Futurity: Das waren die Intermediate und Limited Klassen

Mit einer 143,5 setzten sich Ulrike Frey und ihr Dreams And Prizes in der Intermediate Non Pro Germany durch. Zweite in der US-Wertung wurde die Österreicherin Claudia Klucsarits mit Hickory Vintage (141,5). In der NRHA USA Wertung teilte sich Ulrike Frey den ersten Platz mit Jana van den Bos auf Lil Ruf Lancer. Dritte wurde Tanja Mahnke auf Nu Reds Spat Delmaso.


Nu Reds Spat Delmaso konnte zudem unter Uli Kofler auch die Intermediate Open USA für sich entscheiden, gemeinsam mit Sweet Rowdy (Heike Finkhaus) unter Daniel Klein (beide 141,5).

Nu REds Spat Delmaso Uli Kofler

Uli Kofler & Nu Reds Spat Delmaso

Die Intermediate Open (NRHA Germany) ging an Felix Schnabel und seinen bewährten Gunner Be Good. Die beiden scorten eine 142 und verwiesen damit Oliver Stein und Hollywoods Hope TB (Bes. Mario Straubel) knapp auf Platz 2 (141,5).

Gunner Be Good Felix Schnabel

Felix Schnabel und Gunner Be Good

Limited Open Champion (USA) wurde mit einer 138,5 Susann Lamm auf JP By A Whizker vor Marco de Piccoli auf Reto Erdins The Ladys Revolution (138). In der NRHA Germany Wertung ging der Sieg an den Österreicher Klaus Lechner auf Julia Gaupmanns Tinseltownsmokingun (142,5) vor Christine Korb auf Uwe Gerbigs Woodys Footprint (140).

JP By A Whizker Susann Lamm

Susann Lamm & JP By A Whizker

Tinseltownsmokingun Klaus Lechner

Klaus Lechner & Tinseltownsmokingun